Pflegestellenhilfe

In Charkiw gibt es bis heute kein vollwertiges Tierheim, das Neuter & Release Programm (Fangen, Kastrieren und Freilassen in das frühere Lebensumfeld) wurde mit Februar 2010 offiziell abgeschafft, streunende Tiere werden auf der Straße vom Einfangdienst eingesammelt und in ca. 97% der Fälle im Laufe von 5 – 7 Tagen in einem staatlich finanzierten Tierheim getötet.

Die Suche nach einem Besitzer erfordert in der Regel einige Wochen oder sogar Monate und wenn das Tier besondere Pflege benötigt (z.B. ein behindertes Tier) sogar noch länger. Einige Tiere müssen medizinisch behandelt werden, brauchen eine Rehabilitation oder müssen sozialisiert werden. Daher nehmen nach Möglichkeit Freiwillige die Tiere zu sich nach Hause bis neue Besitzer gefunden werden, oder bezahlen die Unterbringung der Tiere in kostenpflichtigen Pflegestellen, meistens kommen die Tiere in kostenpflichtige Pflegestellen, d.h. zu Menschen, die sich für ein gewisses Entgelt um die Tiere kümmern. In Charkiw kommen Freiwillige mit ihren eigenen Mitteln für die Unterbringung des Tieres auf, jedoch wird weitere finanzielle Unterstützung für die Bezahlung von Futter, Medikamenten, Kastration und Vermittlungsanzeigen benötigt.

Sie können den freiwilligen Tierschützern und ihren Schützlingen helfen! Je mehr Menschen uns mit materiellen oder anderen Mitteln helfen, desto mehr Tiere können die freiwilligen Helfer vor dem sicheren Tod auf der Straße bewahren, so dass sie in Sicherheit auf ihre neuen Besitzer warten können. Unsere vierbeinigen Freunde wünschen sich ein warmes Zuhause und eine liebevolle Familie und sind Ihnen sehr dankbar für Ihre Unterstützung für den Zeitraum, solange sie auf ihren neuen Besitzer warten!